Annullierung eines Fluges

Es schien als flögen nur noch stark reparaturbedürftige Flugzeuge durch die Welt, seit eine verbraucherfreundliche EU-Richtlinie den Reisenden einen pauschalen Schadensersatz bei Verspätungen und Flugausfällen zusprach. Der übliche Einwand der Gesellschaften ging dahin, es habe ein unvorhersehbarer technischer Defekt vorgelegen, und da könne man nichts machen …Den Reisenden hilft nun der Gerichtshof der Europäischen Union mit seinem Urteil vom 17.9.2015 (Rechtssache C – 257/14):
Technische Probleme können außergewöhnliche Umstände sein, die die Haftung des Luftfahrtunternehmens i.S. der Richtlinie ausschließen – aber nur, wenn sie ein Vorkommnis betreffen, das nicht Teil der normalen Ausübung der Fliegerei sind. Schadhafte Flugzeugteile gehören zum Betrieb der Fliegerei und sind daher nicht außergewöhnlich. Der Ersatzanspruch des Reisenden bleibt bestehen, das Luftfahrtunternehmen kann versuchen, sich beim Hersteller des defekten Teiles schadlos zu halten.